Country
Full text data for US,EP,CN
Type
Legal Validity
Legal Status
Filing Date
Publication Date
Inventor
Assignee
Click to expand
IPC(Section)
IPC(Class)
IPC(Subclass)
IPC(Group)
IPC(Subgroup)
Agent
Agency
Claims Number
Figures Number
Citation Number of Times
Assignee Number
No. Publication Number Title Publication/Patent Number Publication/Patent Number Publication Date Publication Date
Application Number Application Number Filing Date Filing Date
Inventor Inventor Assignee Assignee IPC IPC
1
EP3489511B1
HYDRAULIC SYSTEM
Publication/Patent Number: EP3489511B1 Publication Date: 2020-06-24 Application Number: 18207516.8 Filing Date: 2018-11-21 Inventor: Sigrist, Jörg   Stolle, Klaus   Huber, Gerhard   Assignee: Hoerbiger Automotive Komfortsysteme GmbH   IPC: F04B1/107
2
EP3592486A1
ELECTRON BEAM INSTALLATION AND METHOD FOR WORKING POWDERED MATERIAL
Publication/Patent Number: EP3592486A1 Publication Date: 2020-01-15 Application Number: 18708632.7 Filing Date: 2018-02-26 Inventor: Hansen, Björn   Huber, Gerhard   LÖwer, Thorsten   Assignee: pro-beam GmbH & Co. KGaA   IPC: B22F3/105
3
US2020147717A1
ELECTRON BEAM INSTALLATION AND METHOD FOR WORKING POWDERED MATERIAL
Publication/Patent Number: US2020147717A1 Publication Date: 2020-05-14 Application Number: 16/492,826 Filing Date: 2018-02-26 Inventor: Hansen, Björn   Huber, Gerhard   Löwer, Thorsten   Assignee: PRO-BEAM AG & CO. KGAA   IPC: B23K15/00 Abstract: An electron beam installation, which is used for processing powdered material, has a powder container, which can accommodate a powder bed made of the powdered material to be processed. Furthermore, it has an electron beam generator, which is configured to direct an electron beam onto laterally differing locations of the powder bed. To reduce the dispersion of the powdered material during the processing using the electron beam, the electron beam installation has a frit device, which, by applying an AC voltage between at least two electrodes, generates an electromagnetic alternating field, which bonds the powdered material of the powder bed, at least in regions over the powder bed.
4
EP3489511A1
HYDRAULIC SYSTEM
Publication/Patent Number: EP3489511A1 Publication Date: 2019-05-29 Application Number: 18207516.8 Filing Date: 2018-11-21 Inventor: Sigrist, Jörg   Stolle, Klaus   Huber, Gerhard   Assignee: Hoerbiger Automotive Komfortsysteme GmbH   IPC: F04B1/107 Abstract: Bei einem hydraulischen System mit einer hydraulischen Druckversorgungseinheit (2) und einem hydraulischen Verbraucher (V) ist die Hydraulikpumpe (3) der Druckversorgungseinheit (2) als schlitzgesteuerte Radialkolbenpumpe mit einem als Kern in einem ihn umgebenden Gehäusemantel (29) aufgenommen Pumpen-Grundkörper (14), einem daran fixierten Steuer- und Lagerzapfen (4) und einem um diesen drehbaren Pumpenrotor (5) ausgeführt. Der Pumpenrotor (5) und der Rotor (20) des die Pumpe antreibenden Elektromotors bilden eine starre, ausschließlich auf dem Steuer- und Lagerzapfen (4) drehbar gelagerte Rotoreinheit (21). Der Stator (26) des Elektromotors (19) ist auf einem über den Pumpenrotor (5) hinausragenden Überstand (24) des Steuer- und Lagerzapfens (4) angeordnet. Die hydraulische Druckversorgungseinheit (2) umfasst eine zumindest teilweise in dem Pumpen-Grundkörper (14) angeordnete hydraulische Steuer- und Leitungsanordnung, von der sich mindestens ein Strömungskanal (34) zumindest abschnittsweise entlang der Trennfläche (35) zwischen dem Pumpen-Grundkörper (14) und dem Gehäusemantel (29) erstreckt. Ein den Elektromotor (19) umgebendes Motorgehäuse (31) ist einstückig mit dem Gehäusemantel (29) ausgeführt.
5
DE102017128106B3
Kraftfahrzeug-Fahrgestell
Publication/Patent Number: DE102017128106B3 Publication Date: 2019-02-21 Application Number: 102017128106 Filing Date: 2017-11-28 Inventor: Huber, Gerhard   Stolle, Klaus   Sigrist, Joerg   Assignee: HOERBIGER AUTOMOTIVE KOMFORTSYSTEME GMBH   IPC: B60G17/027 Abstract: Ein Kraftfahrzeug-Fahrgestell umfasst eine Basisstruktur (2) und mehrere mit dieser über jeweils eine Radaufhängung verbundene Räder. Dabei ist mindestens einer ersten Radaufhängung eine Feder (1) und eine hydraulische Höhen-Verstelleinrichtung zugeordnet. Letztere umfasst eine auf einen Fußpunkt (5) der Feder (1) einwirkende, durch eine Motor-Pumpe-Einheit (4) beaufschlagbare Zylinder-Kolben-Anordnung (6) mit mindestens einem ringförmigen, die Motor-Pumpe-Einheit (4) umschließenden hydraulischen Arbeitsraum (27). Die Motor-Pumpe-Einheit (4) umfasst ihrerseits einen Pumpengrundkörper (11), einen zu diesem drehbar gelagerten Pumpenrotor (8) und eine hydraulische Steuer- und Leitungsanordnung (29). Dabei weist die Steuer- und Leitungsanordnung (29) mindestens eine mit dem Grundkörper (11) an dessen dem Pumpenrotor (8) abgewandter Stirnseite dicht verbundene Steuerplatte (30) auf. An der dem Grundkörper (11) zugewandten Oberfläche (36) der Steuerplatte (30) und/oder an einer hierzu gegenüberliegenden zweiten Oberfläche (36) der mindestens einen Steuerplatte (30) sind Strömungskanäle (37) ausgeführt.
6
WO2019197235A1
HYDRAULIC SYSTEM
Publication/Patent Number: WO2019197235A1 Publication Date: 2019-10-17 Application Number: 2019058368 Filing Date: 2019-04-03 Inventor: Huber, Gerhard   Schmid, Albert   Storz, Martin   Assignee: HAWE Altenstadt Holding GmbH   IPC: F04B53/16 Abstract: The invention relates to a hydraulic system comprising two hydraulic circuits, each of which comprises a pressure generating unit that acts on an actuator unit with a reversible pump direction. The first and the second pressure generating unit is designed as a slot-controlled radial piston pump (22, 23). The radial piston pumps form a pump assembly (24) with a single common pump support (25) and a single common rotor (33) which is mounted on a free protruding section (32) of a common pump support hub (27) fixed on one side in a rotatable manner about a main axis (X) and has pump piston bores (36) that are arranged on two axially offset planes and are used to receive oscillating pump pistons (35). The pump support hub (27) has two first fluid bores and two second fluid bores (56), wherein the two first fluid bores communicate with two first pump connections and two first control openings arranged on the pump support hub (27) on a first pump piston plane, and the two second fluid bores (56) communicate with two second pump connections and two second control openings (59) arranged on the pump support hub (27) on a second pump piston plane. A first adjustment frame (37) and a second adjustment frame (42), each of which comprises an eccentric ring (39) that is received in the frame and acts on the pump pistons (35), are received in the pump support (25) on a respective plane perpendicular to the main axis (X) so as to be guided in a linearly movabe manner independently of each other.
7
DE102017128100A1
Hydraulisches System
Publication/Patent Number: DE102017128100A1 Publication Date: 2019-05-29 Application Number: 102017128100 Filing Date: 2017-11-28 Inventor: Huber, Gerhard   Stolle, Klaus   Sigrist, Joerg   Assignee: HOERBIGER AUTOMOTIVE KOMFORTSYSTEME GMBH   IPC: F04B17/04 Abstract: Ein hydraulisches System umfasst eine hydraulische Druckversorgungseinheit (2), welche eine durch einen Elektromotor (19) angetriebene, einen Pumpenrotor (5) aufweisende Hydraulikpumpe (3) und eine Steuer- und Leitungsanordnung umfasst, und mindestens einem durch die Druckversorgungseinheit (2) beaufschlagbaren hydraulischen Verbraucher (V). Die Steuer- und Leitungsanordnung umfasst ein mantelartiges Gehäuse (29) und einen darin aufgenommen Kern (K). In dem Kern (K) der Steuer- und Leitungsanordnung sowie auf der Trennfläche (35) zwischen dem Gehäuse (29) und dem Kern (K) sind Strömungskanäle (34) ausgeführt; und mit dem Kern (K) ist ein über diesen axial hinaus ragender Lagerzapfen (4), auf welchem der Pumpenrotor (5) drehbar gelagert, fest verbunden. Der Rotor (20) des Elektromotors (19) ist an einer zu dem Pumpenrotor axial versetzten Position auf dem Lagerzapfen (4) drehbar gelagert.
8
DE102017128104A1
Hydraulisches System
Publication/Patent Number: DE102017128104A1 Publication Date: 2019-05-29 Application Number: 102017128104 Filing Date: 2017-11-28 Inventor: Huber, Gerhard   Stolle, Klaus   Sigrist, Joerg   Assignee: HOERBIGER AUTOMOTIVE KOMFORTSYSTEME GMBH   IPC: F04B17/03 Abstract: Ein hydraulisches System weist eine hydraulische Druckversorgungseinheit (5), welche eine Gehäusestruktur (28) und durch einen Elektromotor (11) angetriebene Hydraulikpumpe (9) umfasst, und mindestens einem durch die Druckversorgungseinheit (5) beaufschlagbaren, hydraulischen Verbraucher (6) auf. Der Elektromotor (11) ist dabei als bürstenloser Gleichstrommotor mit Außen-Motorstator (22) und Innen-Motorrotor (23) ausgeführt. Und die Hydraulikpumpe (9) umfasst einen auf einem Lagerzapfen (13) drehbar gelagerten, mit dem Motorrotor (23) drehgekoppelten Pumpenrotor (10). Dabei ist der Motorrotor (23) mit einer ersten Lagerstelle (26) an der Gehäusestruktur (28) und mit einer zweiten, gegenüberliegenden Lagerstelle (33) an dem Lagerzapfen (13) drehgelagert.
9
DE102017128095A1
Hydraulisches System
Publication/Patent Number: DE102017128095A1 Publication Date: 2019-05-29 Application Number: 102017128095 Filing Date: 2017-11-28 Inventor: Huber, Gerhard   Stolle, Klaus   Sigrist, Jörg   Assignee: HOERBIGER AUTOMOTIVE KOMFORTSYSTEME GMBH   IPC: F04B17/04 Abstract: Ein hydraulisches System umfasst eine hydraulische Druckversorgungseinheit (2), welche eine durch einen Elektromotor (19) angetriebene Hydraulikpumpe (3) umfasst, und mindestens einem durch die Druckversorgungseinheit (2) beaufschlagbaren, als Linearaktuator (1) ausgeführten hydraulischen Verbraucher (V). Als Elektromotor (19) ist ein bürstenloser Gleichstrommotor in Außenläuferbauweise vorgesehen. Die Hydraulikpumpe (3) ist als schlitzgesteuerte Radialkolbenpumpe mit einem Pumpen-Grundkörper (14), einem daran fixierten Steuer- und Lagerzapfen (4) und einem um diesen drehbaren Pumpenrotor (5) ausgeführt. Der Pumpenrotor (5) ist dergestalt direkt mit dem Motorrotor (20) gekoppelt, dass der Pumpenrotor (5) und der Motorrotor (20) eine starre Rotoreinheit (21) bilden. Die Rotoreinheit (21) ist ausschließlich auf dem Steuer- und Lagerzapfen (4) drehbar gelagert. Der Stator (26) des Elektromotors (19) ist auf einem über den Pumpenrotor (5) hinausragenden Überstand (24) des Steuer- und Lagerzapfens (4) angeordnet.
10
EP3489510A1
HYDRAULIC SYSTEM
Publication/Patent Number: EP3489510A1 Publication Date: 2019-05-29 Application Number: 18207518.4 Filing Date: 2018-11-21 Inventor: Sigrist, Jörg   Huber, Gerhard   Stolle, Klaus   Assignee: Hoerbiger Automotive Komfortsysteme GmbH   IPC: F04B1/04 Abstract: Bei einem hydraulischen System mit einer hydraulischen Druckversorgungseinheit (5) und mindestens einem durch diese beaufschlagbaren hydraulischen Verbraucher (6) umfasst die Druckversorgungseinheit (5) eine Gehäusestruktur (28) und eine durch einen Elektromotor (11), welcher als bürstenloser Gleichstrommotor mit Außen-Motorstator (22) und Innen-Motorrotor (23) ausgeführt ist, angetriebene Hydraulikpumpe (9). Diese umfasst einen auf einem Lagerzapfen (13) drehbar gelagerten, mit dem Motorrotor (23) drehgekoppelten Pumpenrotor (10). Dabei handelt es sich bei dem Motorrotor (23) und dem Pumpenrotor (10) um separat hergestellte Komponenten handelt. Die Drehkoppelung des Pumpenrotors (10) mit dem Motorrotor (23) axialverschieblich ausgeführt. Und der Motorrotor (23) ist mit einer ersten Lagerstelle (26) an der Gehäusestruktur (28) und mit einer zweiten, gegenüberliegenden Lagerstelle (33) an dem Lagerzapfen (13) drehgelagert.
11
DE102018108638B3
Hydrauliksystem
Publication/Patent Number: DE102018108638B3 Publication Date: 2019-05-16 Application Number: 102018108638 Filing Date: 2018-04-11 Inventor: Huber, Gerhard   Schmid, Albert   Storz, Martin   Assignee: HOERBIGER AUTOMATISIERUNGSTECHNIK HOLDING GMBH   IPC: F04C11/00 Abstract: Bei einem Hydrauliksystem mit zwei Hydraulikkreisen, welche jeweils eine eine Aktuatoreinheit mit umkehrbarer Förderrichtung beaufschlagende Druckerzeugungseinheit umfassen, sind die erste und die zweite Druckerzeugungseinheit jeweils als schlitzgesteuerte Radialkolbenpumpe (22, 23) ausgeführt. Diese bilden eine Pumpengruppe (24) mit einem einzigen, gemeinsamen Pumpenträger (25) und einem einzigen, gemeinsamen Rotor (33), welcher auf einem frei auskragenden Abschnitt (32) einer gemeinsamen, einseitig fixierten Pumpenträgernabe (27) bezüglich einer Hauptachse (X) drehbar gelagert ist und in zwei zueinander axial versetzten Ebenen angeordnete, der Aufnahme von oszillierenden Pumpenkolben (35) dienende Pumpenkolbenbohrungen (36) aufweist. Die Pumpenträgernabe (27) weist zwei erste Fluidbohrungen und zwei zweite Fluidbohrungen (56) auf, wobei die beiden ersten Fluidbohrungen mit zwei ersten Pumpenanschlüssen und zwei an der Pumpenträgernabe (27) in einer ersten Pumpenkolbenebene angeordneten ersten Steueröffnungen und die beiden zweiten Fluidbohrungen (56) mit zwei zweiten Pumpenanschlüssen und zwei an der Pumpenträgernabe (27) in einer zweiten Pumpenkolbenebene angeordneten zweiten Steueröffnungen (59) kommunizieren. In dem Pumpenträger (25) sind ein erster Verstellrahmen (37) und ein zweiter Verstellrahmen (42) mit jeweils einem darin aufgenommenen, auf die Pumpenkolben (35) wirkenden Exzenterring (39) jeweils in einer zu der Hauptachse (X) senkrechten Ebene unabhängig voneinander linear verschiebbar geführt aufgenommen.
12
EP3374212B1
MOTOR VEHICLE CHASSIS
Publication/Patent Number: EP3374212B1 Publication Date: 2019-10-30 Application Number: 16791637.8 Filing Date: 2016-11-09 Inventor: Stolle, Klaus   Huber, Gerhard   Schleich, Gisela   Osterried, Jürgen   MÜller, Peter   Assignee: Hoerbiger Automotive Komfortsysteme GmbH   IPC: B60G17/027
13
US10369859B2
Motor vehicle chassis
Publication/Patent Number: US10369859B2 Publication Date: 2019-08-06 Application Number: 15/977,044 Filing Date: 2018-05-11 Inventor: Stolle, Klaus   Huber, Gerhard   Schleich, Gisela   Osterried, Jürgen   Müller, Peter   Assignee: HOERBIGER AUTOMOTIVE KOMFORTSYSTEME GMBH   IPC: B60G17/027 Abstract: In a motor vehicle chassis, at least one wheel suspension, which comprises a spring in the form of a coil spring, has associated therewith a hydraulic height adjustment device having a cylinder-piston arrangement which acts on a base point of the coil spring. The cylinder-piston arrangement can be supplied by a decentral hydraulic aggregate which is associated with the relevant wheel and comprises a storage container for hydraulic fluid and a hydraulic pump driven by an electric motor. At least the electric motor of the hydraulic aggregate is situated within the coil spring.
14
EP3199929B1
METHOD AND DEVICE TO MEASURE TEMPERATURE OF AN INTERMEDIATE CIRCUIT CAPACITOR
Publication/Patent Number: EP3199929B1 Publication Date: 2019-04-17 Application Number: 17152999.3 Filing Date: 2017-01-25 Inventor: Doppelhammer, Klaus   Eder, Johann   Mayrhofer huber gerhard   Assignee: B&R Industrial Automation GmbH   IPC: G01K7/16
15
DK3199929T3
FREMGANGSMÅDE OG INDRETNING TIL AT MÅLE ET TEMPERATURFORLØB FOR EN MELLEMKREDSKONDENSATOR
Publication/Patent Number: DK3199929T3 Publication Date: 2019-06-03 Application Number: 17152999 Filing Date: 2017-01-25 Inventor: Eder, Johann   Mayrhofer huber gerhard   Doppelhammer, Klaus   Assignee: B&R Industrial Automation GmbH   IPC: G01K7/34
16
US10416028B2
Temperature of a link capacitor
Publication/Patent Number: US10416028B2 Publication Date: 2019-09-17 Application Number: 15/418,048 Filing Date: 2017-01-27 Inventor: Doppelhammer, Klaus   Eder, Johann   Mayrhofer huber gerhard   Assignee: B&R INDUSTRIAL AUTOMATION GMBH   IPC: G06F17/50 Abstract: To determine the temperature of a link capacitor (C) of a link converter (1) more accurately with less expenditure, a device and a method are described, in which the link capacitor (C) is modeled as a series interconnection of an equivalent capacitance (CS) and an equivalent series resistance (ESR), wherein a modeled capacitor current (iCm) flows across the equivalent series resistance (ESR). A modeled capacitor power loss (PC), from which the capacitor temperature (TC) is determined by means of a specified temperature model, is calculated from the modeled capacitor current (iCm) and the value of the equivalent series resistance (ESR) by means of a first relationship of the form PC=f(iCm, ESR). Direct measurement of the capacitor temperature (TC), of the capacitor current (iC), or of the capacitor power loss (PC) is not required. For example, a measurement of the capacitor voltage (uC) and a further calculation of the modeled capacitor current iCm and finally of the capacitor power loss (PC) are sufficient. The method can be used for the monitoring and processing of the capacitor temperature (TC), particularly the switching-off of an element, preferably at least part of the link converter (1), when a maximum temperature, such as a preset maximum temperature, is exceeded. The method can also be used to determine the temporal progression of the capacitor temperature (TC(t)) and also to determine the remaining service life (RL) of the link capacitor (C) of a specified relationship, preferably by means of the Arrhenius formula.
17
DE102017121499B3
Kraftfahrzeug
Publication/Patent Number: DE102017121499B3 Publication Date: 2018-08-16 Application Number: 102017121499 Filing Date: 2017-09-15 Inventor: Huber, Gerhard   Stolle, Klaus   MÜller, Peter   Assignee: HOERBIGER AUTOMOTIVE KOMFORTSYSTEME GMBH   IPC: E05F15/53 Abstract: Bei einem Kraftfahrzeug wirkt auf eine eine Karosserieöffnung verschließende Klappe mindestens ein hydraulischer Verstellantrieb. Dieser umfasst einen Tank (7), eine reversierbare Motor-Pumpe-Einheit (3) und mindestens einen hydraulischen Linearaktuator (8) mit genau einem über eine Druckleitungsanordnung (15), welche an einen ersten Pumpenanschluss (4) angeschlossen ist, von der Pumpe (2) beaufschlagbaren Arbeitsraum (13). In der Druckleitungsanordnung (15) sind in Reihe ein hydraulisch entsperrbares Rückschlagventil (16) und ein Drosselrückschlagventil (17) mit jeweils in Strömungsrichtung zum beaufschlagbaren Arbeitsraum (13) öffnender Rückschlagfunktion angeordnet. Der zweite Pumpenanschluss (5) ist zusätzlich zu seiner Verbindung mit einem Wechselventil (6) ausschließlich über eine ein Drosselelement (18) aufweisende Abströmleitung (19) mit dem Tank (7) und eine Steuerleitung (20) mit dem Steuereingang (21) des in der Druckleitungsanordnung (15) angeordneten entsperrbaren Rückschlagventils (16) verbunden.
18
DE102017105193A1
Elektronenstrahlanlage sowie Verfahren zum Bearbeiten von pulverförmigem Werkstoff
Publication/Patent Number: DE102017105193A1 Publication Date: 2018-09-13 Application Number: 102017105193 Filing Date: 2017-03-10 Inventor: Huber, Gerhard   Löwer, Thorsten   Hansen, Björn   Assignee: Pro-Beam AG & Co. KGAA   IPC: C04B35/64 Abstract: Eine Elektronenstrahlanlage (10), die zur Bearbeitung von pulverförmigem Werkstoff verwendet wird, weist ein Pulverbehältnis (18, 19, 20), welches ein Pulverbett (22) aus dem zu bearbeitenden pulverförmigen Werkstoff aufnehmen kann, auf. Ferner weist sie einen Elektronenstrahlerzeuger (14) auf, der dazu eingerichtet ist, einen Elektronenstrahl (16) auf lateral unterschiedliche Orte des Pulverbettes (22) zu richten. Um das Verblasen des pulverförmigen Werkstoffs bei der Bearbeitung mit dem Elektronenstrahl zu reduzieren, weist die Elektronenstrahlanlage (14) eine Fritt-Einrichtung (34, 35) auf, welche durch Anlegen einer Wechselspannung zwischen mindestens zwei Elektroden (19, 30, 31) zumindest bereichsweise über das Pulverbett (22) hinweg ein elektromagnetisches Wechselfeld erzeugt, welches den pulverförmigen Werkstoff des Pulverbetts (22) verbindet.
19
DE102017121501B3
Kraftfahrzeug
Publication/Patent Number: DE102017121501B3 Publication Date: 2018-08-23 Application Number: 102017121501 Filing Date: 2017-09-15 Inventor: Huber, Gerhard   Stolle, Klaus   MÜller, Peter   Assignee: HOERBIGER AUTOMOTIVE KOMFORTSYSTEME GMBH   IPC: E05F15/53 Abstract: Bei einem Kraftfahrzeug wirkt auf eine eine Karosserieöffnung verschließende Klappe mindestens ein hydraulischer Verstellantrieb. Dieser umfasst einen Tank (7), eine reversierbare Motor-Pumpe-Einheit (3) und mindestens einen hydraulischen Linearaktuator (8) mit zwei über erste und zweite Druckleitungsanordnungen (15; 28) von der Pumpe (2) beaufschlagbaren Arbeitsräumen (13; 27). In der mit dem ersten Pumpenanschluss (4) verbundenen ersten Druckleitungsanordnung (15) sind in Reihe ein hydraulisch entsperrbares Rückschlagventil (16) und ein Drosselrückschlagventil (17) mit jeweils in Strömungsrichtung zum ersten Arbeitsraum (13) öffnender Rückschlagfunktion angeordnet. Und der zweite Pumpenanschluss (5) ist zusätzlich zu seiner Verbindung mit einem Wechselventil (6) und, über die zweite Druckleitungsanordnung (28), mit dem zweiten Arbeitsraum (27) des hydraulischen Linearaktuators (8) ausschließlich über eine ein Drosselelement (18) aufweisende Abströmleitung (19) mit dem Tank (7) und eine Steuerleitung (20) mit dem Steuereingang (21) des in der ersten Druckleitungsanordnung (15) angeordneten entsperrbaren Rückschlagventils (16) verbunden.
20
KR20180084088A
자동차 섀시
Publication/Patent Number: KR20180084088A Publication Date: 2018-07-24 Application Number: 20187016574 Filing Date: 2016-11-09 Inventor: Osterried, Juergen   Huber, Gerhard   Schleich, Gisela   Mueller, Peter   Stolle, Klaus   Assignee: HOERBIGER AUTOMOTIVE KOMFORTSYSTEME GMBH   IPC: B60G15/06 Abstract: 자동차 섀시의 경우, 코일 스프링(2)으로서 구현된 스프링(3)을 포함하는 하나 이상의 휠 서스펜션에는, 코일 스프링(2)의 베이스 포인트(4)에 작용하는 실린더-피스톤 어레인지먼트(20)를 구비한 유압식 높이 조절 장치가 할당되어 있다. 이 경우, 실린더-피스톤 어레인지먼트(20)에는, 관련 휠에 할당된, 유압 유체용 저장 탱크(19) 및 전동기(22)에 의해 구동되는 유압 펌프(25)를 포함하는 분산 유압 집합체(21)에 의해서 유압 유체가 공급될 수 있다. 적어도 유압 집합체(21)의 전동기(22)가 코일 스프링(2) 내부에 배치되어 있다.