Country
Full text data for US,EP,CN
Type
Legal Validity
Legal Status
Filing Date
Publication Date
Inventor
Assignee
Click to expand
IPC(Section)
IPC(Class)
IPC(Subclass)
IPC(Group)
IPC(Subgroup)
LOC
Agent
Agency
Claims Number
Figures Number
Citation Number of Times
Assignee Number
No. Publication Number Title Publication/Patent Number Publication/Patent Number Publication Date Publication Date
Application Number Application Number Filing Date Filing Date
Inventor Inventor Assignee Assignee IPC IPC
1
US2021271845A1
Apparatus for Optically Directly Recording Skin Prints for Mobile Applications
Publication/Patent Number: US2021271845A1 Publication Date: 2021-09-02 Application Number: 17/278,274 Filing Date: 2019-09-17 Inventor: Riehl, Philipp   Femel, Holger   Richter, Undine   Reinhold, Joerg   Assignee: JENETRIC GmbH   IPC: G06K9/00 Abstract: An apparatus for direct optical recording of skin prints has a display below the placement surface and a light guide layer below the display. The light guide layer has light in-coupling at a narrow side and light out-coupling structures in the surface. By means of angles ε of the light out-coupling structures and differences in the refractive indices of the neighboring layers, a directed coupling out of light occurs in the direction of the placement surface causing a total internal reflection at the placement surface. The display has a transparency of at least 1% of the coupled out light. A first and second adhesion layers are between the display and the light guide layer and between the light guide layer and the sensor layer. The refractive indices of the adhesion layers are at least 1% to 30% lower than those of light guide layer, the display and the sensor layer.
2
US2021286967A1
Display Having Integrated Matrix Sensor and Method for Optically Capturing the Papillary Structure of at Least One Finger by Means of the Display
Publication/Patent Number: US2021286967A1 Publication Date: 2021-09-16 Application Number: 17/277,570 Filing Date: 2019-09-17 Inventor: Hillmann, Juergen   Michalsky, Tom   Richter, Undine   Reinhold, Joerg   Riehl, Philipp   Assignee: JENETRIC GmbH   IPC: G06K9/00 Abstract: A display with integrated matrix sensor for the optical recording of the papillary structure of at least one finger (F), in which an angular diaphragm with an aperture is arranged in each instance in front of the individual sensor elements of the matrix sensor, which aperture is offset relative to the sensor element in each instance in an offset direction (RV). Because of different dimensioning of the apertures and/or different offset directions (RV), the acceptance angle of the sensor elements of the matrix sensor is also influenced in direction orthogonal to the offset directions (RV) so that the display is suitable for making a recording having an isotropic and high contrast. The invention is also directed to a method by which, using a display according to the invention with integrated matrix sensor, an initial recording is transformed into a corrected recording having an at least approximately isotropic and high contrast.
3
US2021004556A1
Apparatus for the Direct Optical Capture of Skin Prints and Documents
Publication/Patent Number: US2021004556A1 Publication Date: 2021-01-07 Application Number: 16/938,860 Filing Date: 2020-07-24 Inventor: Reinhold, Joerg   Hillmann, Juergen   Richter, Undine   Riehl, Philipp   Morgeneier, Dirk   Assignee: JENETRIC GmbH   IPC: G06K9/00 Abstract: An apparatus for direct optical capture of security-relevant objects such as at least skin prints and documents produces a contrast between skin ridges and skin valleys in direct optical sensors for capturing skin prints in the range of contrast of conventional systems with frustrated total internal reflection. A contrast aperture layer is provided with one contrast aperture associated with each light-sensitive element of the sensor layer. The associated contrast aperture is arranged at a distance above the light-sensitive element and has a surface area at least as large as an active region of the light-sensitive element). The contrast aperture is arranged at a distance above the light-sensitive element such that at least 60% of the active region is covered. The illumination layer has a plurality of point light sources which emit in direction of the placement surface in an angular area limited for preventing total internal reflection.
4
EP3743849A1
DEVICE FOR DIRECTLY OPTICALLY RECORDING SKIN PRINTS AND DOCUMENTS
Publication/Patent Number: EP3743849A1 Publication Date: 2020-12-02 Application Number: 19703939.9 Filing Date: 2019-01-24 Inventor: Reinhold, Jörg   Hillmann, Jürgen   Richter, Undine   Riehl, Philipp   Morgeneier, Dirk   Assignee: JENETRIC GmbH   IPC: G06K9/00
5
EP3460455A3
DEVICE FOR SIMULTANEOUS CONTACT-BASED TAKING OF IMPRESSIONS OF AUTOPODIUM
Publication/Patent Number: EP3460455A3 Publication Date: 2019-07-03 Application Number: 18181754.5 Filing Date: 2018-07-04 Inventor: Reinhold, Jörg   Morgeneier, Dirk   Krenzer, Daniel   Hillmann, Jürgen   Riehl, Philipp   Richter, Undine   Assignee: JENETRIC GmbH   IPC: G01N21/552 Abstract: Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur kontaktbasierten gleichzeitigen Aufnahme von Abdrücken mehrerer durchbluteter Hautbereiche menschlicher Autopodien mittels gestörter Totalreflexion. Aus Richtung eines kontaktierenden Hautbereichs gesehen umfasst die Vorrichtung einen Schutzkörper (103) vorgegebener Dicke mit einer Auflagefläche (102), wobei die Auflagefläche (102) eine Größe aufweist, die die gleichzeitige Auflage mehrerer Autopodien ermöglicht. Es folgt eine Sensorschicht (104), welche arrayförmig angeordnete, lichtempfindliche Sensorelemente (201) zur Detektion von Licht mindestens eines vorgegebenen Wellenlängenbereichs umfasst, wobei zwischen den Sensorelementen (201) Durchlassbereiche (202) angeordnet sind, welche für Licht mindestens eines vorgegebenen Beleuchtungswellenlängenbereichs transparent sind. Schließlich umfasst die Vorrichtung auch einen Lichtleiter (106) aus einem für Licht des vorgegebenen Beleuchtungswellenlängenbereichs transparenten Material, wobei der Lichtleiter (106) in Form einer planparallelen Platte ausgebildet ist. Die planparallele Platte weist eine untere Großseite (155) und eine dazu parallel angeordnete obere Großseite (156) auf, welche der Sensorschicht (104) zugewandt ist. Die Großseiten (155, 156) werden durch mehrere Schmalseiten verbunden, wobei eine der Schmalseiten als Einkoppelfläche (158) für Beleuchtungslicht ausgebildet ist, welches von einer Lichtquelle (112) entlang einer Längsrichtung der Einkoppelfläche (158) abgestrahlt wird. Erfindungsgemäß strahlt die Lichtquelle (112) Licht in einem beschränkten Winkelbereich um eine Vorzugsrichtung (113) ab. Die Vorzugsrichtung (113) schließt mit den Großseiten (155, 156) einen Einfallswinkel ein, welcher so vorgegeben ist, dass Licht, welches in dem Winkelbereich abgestrahlt wird, nach Eintritt in den Lichtleiter (106) an den Großseiten (155, 156) im Falle eines daran anliegenden Mediums mit einem Brechungsindex von Luft totalreflektiert würde. Zwischen der Sensorschicht (104) und dem Lichtleiter (106) ist eine Spiegelschicht (105) angeordnet, welche einen Teil des Beleuchtungslichts in den Lichtleiter (106) zurück reflektiert und einen anderen Teil des Beleuchtungslichts transmittiert. Die Vorrichtung weist dabei Mittel zur Homogenisierung der Beleuchtungsstärke von Beleuchtungslicht auf, welches durch die obere Großseite (156) des Lichtleiters (106) aus diesem tritt und auf die Auflagefläche (102) trifft. Ergänzend oder alternativ umfasst die Vorrichtung auch Mittel zur Homogenisierung einer zu detektierenden Lichtmenge in Abhängigkeit von der Beleuchtungsstärke des aus dem Schutzkörper (103) auf die Auflagefläche (102) treffenden Beleuchtungslichtes, wobei die Homogenisierung in Abhängigkeit von der Entfernung zur Lichtquelle (112) erfolgt.
6
US10366273B2
Device for the contact-based simultaneous capture of prints of autopodia
Publication/Patent Number: US10366273B2 Publication Date: 2019-07-30 Application Number: 16/117,061 Filing Date: 2018-08-30 Inventor: Reinhold, Joerg   Morgeneier, Dirk   Krenzer, Daniel   Hillmann, Juergen   Riehl, Philipp   Richter, Undine   Assignee: JENETRIC GmbH   IPC: G06K9/20 Abstract: A device for contact-based capture of human autopodial prints using disturbed total internal reflection, comprising a protective body with a contact surface, a sensor layer comprising light-sensor elements in an array for detecting light of a predefined wavelength range, and a light guide. Passband areas transparent for light of the predefined range are between the sensor elements. The light guide is transparent to light in the range and includes parallel lower and upper faces. The faces define a coupling-in surface for light emitted from a light source in a limited angular range around a preferred direction. Due to the directed angle of incidence, light entering the light guide is totally internally reflected at the faces. A mirror layer between the sensors and the guide reflects some light back into the light guide and transmits other light. Light exiting the guide is homogenized dependent upon a distance to the light source.
7
EP3460455A2
DEVICE FOR SIMULTANEOUS CONTACT-BASED TAKING OF IMPRESSIONS OF AUTOPODIUM
Publication/Patent Number: EP3460455A2 Publication Date: 2019-03-27 Application Number: 18181754.5 Filing Date: 2018-07-04 Inventor: Reinhold, Jörg   Morgeneier, Dirk   Krenzer, Daniel   Hillmann, Jürgen   Riehl, Philipp   Richter, Undine   Assignee: Jenetric GmbH   IPC: G01N21/552 Abstract: Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur kontaktbasierten gleichzeitigen Aufnahme von Abdrücken mehrerer durchbluteter Hautbereiche menschlicher Autopodien mittels gestörter Totalreflexion. Aus Richtung eines kontaktierenden Hautbereichs gesehen umfasst die Vorrichtung einen Schutzkörper (103) vorgegebener Dicke mit einer Auflagefläche (102), wobei die Auflagefläche (102) eine Größe aufweist, die die gleichzeitige Auflage mehrerer Autopodien ermöglicht. Es folgt eine Sensorschicht (104), welche arrayförmig angeordnete, lichtempfindliche Sensorelemente (201) zur Detektion von Licht mindestens eines vorgegebenen Wellenlängenbereichs umfasst, wobei zwischen den Sensorelementen (201) Durchlassbereiche (202) angeordnet sind, welche für Licht mindestens eines vorgegebenen Beleuchtungswellenlängenbereichs transparent sind. Schließlich umfasst die Vorrichtung auch einen Lichtleiter (106) aus einem für Licht des vorgegebenen Beleuchtungswellenlängenbereichs transparenten Material, wobei der Lichtleiter (106) in Form einer planparallelen Platte ausgebildet ist. Die planparallele Platte weist eine untere Großseite (155) und eine dazu parallel angeordnete obere Großseite (156) auf, welche der Sensorschicht (104) zugewandt ist. Die Großseiten (155, 156) werden durch mehrere Schmalseiten verbunden, wobei eine der Schmalseiten als Einkoppelfläche (158) für Beleuchtungslicht ausgebildet ist, welches von einer Lichtquelle (112) entlang einer Längsrichtung der Einkoppelfläche (158) abgestrahlt wird. Erfindungsgemäß strahlt die Lichtquelle (112) Licht in einem beschränkten Winkelbereich um eine Vorzugsrichtung (113) ab. Die Vorzugsrichtung (113) schließt mit den Großseiten (155, 156) einen Einfallswinkel ein, welcher so vorgegeben ist, dass Licht, welches in dem Winkelbereich abgestrahlt wird, nach Eintritt in den Lichtleiter (106) an den Großseiten (155, 156) im Falle eines daran anliegenden Mediums mit einem Brechungsindex von Luft totalreflektiert würde. Zwischen der Sensorschicht (104) und dem Lichtleiter (106) ist eine Spiegelschicht (105) angeordnet, welche einen Teil des Beleuchtungslichts in den Lichtleiter (106) zurück reflektiert und einen anderen Teil des Beleuchtungslichts transmittiert. Die Vorrichtung weist dabei Mittel zur Homogenisierung der Beleuchtungsstärke von Beleuchtungslicht auf, welches durch die obere Großseite (156) des Lichtleiters (106) aus diesem tritt und auf die Auflagefläche (102) trifft. Ergänzend oder alternativ umfasst die Vorrichtung auch Mittel zur Homogenisierung einer zu detektierenden Lichtmenge in Abhängigkeit von der Beleuchtungsstärke des aus dem Schutzkörper (103) auf die Auflagefläche (102) treffenden Beleuchtungslichtes, wobei die Homogenisierung in Abhängigkeit von der Entfernung zur Lichtquelle (112) erfolgt.
8
WO2019144997A1
DEVICE FOR DIRECTLY OPTICALLY RECORDING SKIN PRINTS AND DOCUMENTS
Publication/Patent Number: WO2019144997A1 Publication Date: 2019-08-01 Application Number: 2019100073 Filing Date: 2019-01-24 Inventor: Morgeneier, Dirk   Hillmann, Jürgen   Reinhold, Jörg   Richter, Undine   Riehl, Philipp   Assignee: Jenetric GmbH   IPC: G06K9/00 Abstract: The invention relates to a device for directly optically recording security-relevant objects, such as at least skin prints but also documents. The problem of producing, in case of direct optical sensors for recording skin prints, a contrast between skin peaks and skin valleys that lies in the contrast range of classical systems having frustrated total internal reflection is solved according to the invention by providing a contrast aperture layer (403) having contrast apertures, each light-sensitive element (303) of the sensor layer (406) being assigned exactly one contrast aperture (301) of the contrast aperture layer (403), the assigned contrast aperture (301) being arranged above the light-sensitive element (303) at a distance and having an area that is at least as large as an active region (305) of the light-sensitive element (303), and the contrast aperture (301) being arranged at a distance above the light-sensitive element (303) in such a way that the active region (305) of the light-sensitive element (303) is at least 60% covered, and the illumination layer (409) containing a plurality of point light sources (306), which emit toward the contact surface (102) in a limited angle range in order to avoid total internal reflection.
9
US2019065816A1
DEVICE FOR THE CONTACT-BASED SIMULTANEOUS CAPTURE OF PRINTS OF AUTOPODIA
Publication/Patent Number: US2019065816A1 Publication Date: 2019-02-28 Application Number: 16/117,061 Filing Date: 2018-08-30 Inventor: Reinhold, Joerg   Morgeneier, Dirk   Krenzer, Daniel   Hillmann, Juergen   Riehl, Philipp   Richter, Undine   Assignee: JENETRIC GmbH   IPC: G06K9/00 Abstract: A device for contact-based capture of human autopodial prints using disturbed total internal reflection, comprising a protective body with a contact surface, a sensor layer comprising light-sensor elements in an array for detecting light of a predefined wavelength range, and a light guide. Passband areas transparent for light of the predefined range are between the sensor elements. The light guide is transparent to light in the range and includes parallel lower and upper faces. The faces define a coupling-in surface for light emitted from a light source in a limited angular range around a preferred direction. Due to the directed angle of incidence, light entering the light guide is totally internally reflected at the faces. A mirror layer between the sensors and the guide reflects some light back into the light guide and transmits other light. Light exiting the guide is homogenized dependent upon a distance to the light source.
10
DE102018101625A1
Vorrichtung zur optischen Direktaufnahme von Hautabdrücken und Dokumenten
Publication/Patent Number: DE102018101625A1 Publication Date: 2019-07-25 Application Number: 102018101625 Filing Date: 2018-01-25 Inventor: Morgeneier, Dirk   Hillmann, Jürgen   Reinhold, Jörg   Richter, Undine   Riehl, Philipp   Assignee: Jenetric GmbH   IPC: G06K9/28 Abstract: Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur optischen Direktaufnahme von sicherheitsrelevanten Objekten, wie mindestens Hautabdrücken, aber auch Dokumenten.Die Aufgabe, bei optischen Direktsensoren zur Aufnahme von Hautabdrücken einen Kontrast zwischen Hautbergen und Hauttälern zu erzeugen, der im Kontrastbereich von klassischen Systemen mit gestörter Totalreflexion liegt, wird erfindungsgemäß gelöst, indem eine Kontrastblendenschicht (403) mit Kontrastblenden vorhanden ist, wobei jedem lichtempfindlichen Element (303) der Sensorschicht (406) jeweils genau eine Kontrastblende (301) der Kontrastblendenschicht (403) zugeordnet ist, die zugeordnete Kontrastblende (301) oberhalb des lichtempfindlichen Elements (303) mit einem Abstand angeordnet ist und eine Fläche aufweist, die mindestens so groß ist wie ein aktiver Bereich (305) des lichtempfindlichen Elements (303) und die Kontrastblende (301) im Abstand oberhalb des lichtempfindlichen Elements (303) so angeordnet ist, dass der aktive Bereich (305) des lichtempfindlichen Elements (303) zu mindestens 60 % überdeckt ist, und die Beleuchtungsschicht (409) eine Vielzahl von Punktlichtquellen (306) enthält, die in Richtung der Auflagefläche (102) in einem beschränkten Winkelbereich zur Vermeidung von interner Totalreflexion emittieren,
11
DE102017119983B3
Vorrichtung zur kontaktbasierten gleichzeitigen Aufnahme von Abdrücken von Autopodien
Publication/Patent Number: DE102017119983B3 Publication Date: 2018-09-27 Application Number: 102017119983 Filing Date: 2017-08-31 Inventor: Morgeneier, Dirk   Krenzer, Daniel   Hillmann, Jürgen   Reinhold, Jörg   Richter, Undine   Riehl, Philipp   Assignee: Jenetric GmbH   IPC: G06K9/28 Abstract: Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur kontaktbasierten gleichzeitigen Aufnahme von Abdrücken mehrerer durchbluteter Hautbereiche menschlicher Autopodien mittels gestörter Totalreflexion. Aus Richtung eines kontaktierenden Hautbereichs gesehen umfasst die Vorrichtung einen Schutzkörper (103) vorgegebener Dicke mit einer Auflagefläche (102), wobei die Auflagefläche (102) eine Größe aufweist, die die gleichzeitige Auflage mehrerer Autopodien ermöglicht. Es folgt eine Sensorschicht (104), welche arrayförmig angeordnete, lichtempfindliche Sensorelemente (201) zur Detektion von Licht mindestens eines vorgegebenen Wellenlängenbereichs umfasst, wobei zwischen den Sensorelementen (201) Durchlassbereiche (202) angeordnet sind, welche für Licht mindestens eines vorgegebenen Beleuchtungswellenlängenbereichs transparent sind. Schließlich umfasst die Vorrichtung auch einen Lichtleiter (106) aus einem für Licht des vorgegebenen Beleuchtungswellenlängenbereichs transparenten Material, wobei der Lichtleiter (106) in Form einer planparallelen Platte ausgebildet ist. Die planparallele Platte weist eine untere Großseite (155) und eine dazu parallel angeordnete obere Großseite (156) auf, welche der Sensorschicht (104) zugewandt ist. Die Großseiten (155, 156) werden durch mehrere Schmalseiten verbunden, wobei eine der Schmalseiten als Einkoppelfläche (158) für Beleuchtungslicht ausgebildet ist, welches von einer Lichtquelle (112) entlang einer Längsrichtung der Einkoppelfläche (158) abgestrahlt wird.Erfindungsgemäß strahlt die Lichtquelle (112) Licht in einem beschränkten Winkelbereich um eine Vorzugsrichtung (113) ab. Die Vorzugsrichtung (113) schließt mit den Großseiten (155, 156) einen Einfallswinkel ein, welcher so vorgegeben ist, dass Licht, welches in dem Winkelbereich abgestrahlt wird, nach Eintritt in den Lichtleiter (106) an den Großseiten (155, 156) im Falle eines daran anliegenden Mediums mit einem Brechungsindex von Luft totalreflektiert würde. Zwischen der Sensorschicht (104) und dem Lichtleiter (106) ist eine Spiegelschicht (105) angeordnet, welche einen Teil des Beleuchtungslichts in den Lichtleiter (106) zurück reflektiert und einen anderen Teil des Beleuchtungslichts transmittiert. Die Vorrichtung weist dabei Mittel zur Homogenisierung der Beleuchtungsstärke von Beleuchtungslicht auf, welches durch die obere Großseite (156) des Lichtleiters (106) aus diesem tritt und auf die Auflagefläche (102) trifft. Ergänzend oder alternativ umfasst die Vorrichtung auch Mittel zur Homogenisierung einer zu detektierenden Lichtmenge in Abhängigkeit von der Beleuchtungsstärke des aus dem Schutzkörper (103) auf die Auflagefläche (102) treffenden Beleuchtungslichtes, wobei die Homogenisierung in Abhängigkeit von der Entfernung zur Lichtquelle (112) erfolgt.